Wir reden mit unseren Kunden immer wieder über Entzündungen und wie wichtig es ist, dass wir sie «in den Griff bekommen». Die wenigsten wissen jedoch, was Entzündungen wirklich sind, was deren Ursache ist und was die Folgen davon sind. Es ist jedoch sehr wichtig, über Entzündungen Bescheid zu wissen, da wir durch deren reduzieren, unsere Gesundheit und Leistung enorm verbessern können.

 Was ist eine Entzündung?

Eine Entzündung ist eine Reaktion des Körpers auf einen Reiz, der das körperliche System gefährdet. Das Ziel einer Entzündung ist es, den schädigenden Reiz zu beseitigen und die Voraussetzungen für «die Heilung» zu schaffen. Sie ist eine Immunreaktion des Körpers. Entzündungen können überall im Körper vorkommen: in Gewebe, Organen, Blut, Knochen und Gelenken. Beispielsweise machen sich Entzündungen im Gewebe bemerkbar, wenn die Haut sehr hart und schlecht und schmerzhaft zu greifen ist.


Wie entstehen Entzündungen?

Entzündungen entstehen zum Beispiel durch Nahrungsmittel die uns nicht guttun (Nahrungsmittelunverträglichkeiten), Darmprobleme, Medikamente, Toxine, Nährstoffmängel, Hormon-Dysbalancen, Übertraining und Sonnenbrand.


Was sind die Folgen von Entzündungen?

Eine chronische Entzündung stört. Sie kann chemische Signale blockieren, die für das normale, gesunde Zellwachstum benötigt werden. Eine Entzündung erzeugt auch eigene Signale, die dem Körper zum Beispiel sagen, er solle Fett speichern.

Ausserdem löst es viele chemische Prozesse aus, woraus beispielsweise folgende Probleme entstehen können:

  • Kortisol (Stresshormon) steigt
  • Dopamin (Antriebs-Neurotransmitter) nimmt ab
  • der Alterungsprozess beschleunigt sich
  • Darmprobleme, wie Verstopfungen, nehmen zu
  • Autoimmunerkrankungen entstehen, wie z.B. Schilddrüsenunterfunktionen
  • Hormone geraten aus der Balance
  • Blutzuckerschwankungen
  • Gewichtszunahme- und schwankungen
  • Erschwerte Fettverbrennung
  • bei Schwangerschaften wird die Nährstoffversorgung des Säuglings verschlechtert

Was kann ich gegen Entzündungen tun?

Um die Entzündungen «im Zaun zu halten» empfiehlt es sich, Stress zu reduzieren, Nahrungsmittelunverträglichkeiten wahrzunehmen und die entsprechenden Lebensmittel zu eliminieren, Übergewicht zu meiden oder bewältigen, Darmprobleme zu korrigieren, Giftstoffe zu meiden, ausgewogen zu essen und unter Umständen Nährstoffdefizite mit Hilfe von Supplementen aufzufüllen und Übertraining zu meiden.

Um akuten Entzündungen entgegen zu wirken, können die folgenden Supplemente eingenommen werden – dies jedoch nur nach Empfehlung einer Fachperson: Fischöl, Magnesium, Kurkuma und weitere pflanzliche Stoffe.

Es gibt auch verschiedene temporäre Ernährungsstrategien wie die grüne Woche oder der Fisch Monat, die sehr entzündungshemmend wirken.

Der Verzerr guter Fette wie Oliven(öl), Avocado oder Kokosöl hemmt die Entzündungen ebenfalls!


Entzündungen sind nicht nur schlecht!

Zum Schluss.. Entzündungen sind nicht nur schlecht! Wir brauchen sie kurzfristig, um einen Trainingseffekt zu erzielen oder um eine schwierige Situation zu bewältigen. Entscheidend ist, die chronischen Entzündungen zu meiden und zu vermindern.

Brauchst du Hilfe bei der Bewältigung deiner Entzündungen? Dann helfen wir dir gerne dabei! Melde dich jetzt hier bei uns.

 

Menü