Jeder und jede kann sich etwas unter Krafttraining vorstellen: Gewichte heben und dadurch die Muskeln wachsen lassen. Grob betrachtet ist das korrekt. Allerdings verbirgt sich hinter dem Begriff sehr viel mehr.
Im Englischen wird Krafttraining als «Resistance Training» bezeichnet – Bewegung gegen Widerstand. Diese physische Tätigkeit liegt in der Natur des Menschen. Bereits in der Steinzeit hoben die Menschen schwere Steine und Lasten. Heute verrichten die wenigsten von uns solche «Alltags-Workouts». Jedoch sollten die vielen positiven Auswirkungen des Krafttrainings genutzt werden! Warum erkläre ich dir jetzt.

 

Die grossen Vorteile des Krafttrainings

Muskelaufbau

Muskeln schützen die Gelenke und verbrennen sehr viel Energie – mehr als jedes andere Gewebe des Körpers. Wachsen die Muskeln, erhöht sich der Kalorienumsatz und das wiederum führt zu nachhaltigem Fettabbau.

Blutzuckerkontrolle

Ausserdem speichern Muskeln wertvolle Nährstoffe, indem sie die Insulinsensibilität verbessern – das heisst, der Blutzucker wird besser kontrolliert. Ein gutes Blutzuckermanagement ist essenziell für die Gesundheit, um Diabetes und andere Erkrankungen vorzubeugen und im Alltag und Sport leistungsfähig zu sein.

Kraftaufbau

Kraft wird aufgebaut – je stärker man ist, desto besser ist man vor Verletzungen und Einschränkungen geschützt, da der Körper resistenter gegen abrupte Bewegungen und schwere Belastungen wird. Je kräftiger jemand ist, desto vitaler und leistungsfähiger im Alltag ist derjenige.

Hormonelle Balance

Unterstützung der hormonellen Balance – während und nach dem Krafttraining finden verschiedene chemische Prozesse im Körper statt. Diese haben positive Auswirkungen auf den Körper. Sie tragen dazu bei, das Stresshormon- und Blutzuckermanagement, das Immunsystem, die Schilddrüsenfunktion und Testosteronproduktion zu optimieren. Dadurch erhöht sich die Lebensqualität, die Fettverbrennung und Muskelaufbau wird optimiert, sowie die Gesundheit.

Anti-Aging Effekt

Unser biologisches Alter ist der Zustand, in dem sich der Körper gerade befindet. Durch die verschiedenen positiven Auswirkungen des Krafttrainings auf unsere Gesundheit, schreitet unser biologisches Alter langsamer voran: mehr Muskelmasse, Kraft, ein hoher Grundumsatz, wenig Körperfett, bessere Blutzuckerkontrolle. Zudem macht es die Knochen stärker, idealisiert den Blutdruck, verbessert die aerobe Kapazität und die Cholesterinwerte.

Sportliche Leistung

Durch Krafttraining kann man muskuläre Dysbalancen korrigieren – welche bei jeder Sportart aufgrund immer gleicher Belastung und Bewegungsmuster auftreten. Durch das Trainieren der schwächeren Muskelpartien trägt das Krafttraining extrem zur Verletzungsprävention bei. Ausserdem hilft es, persönliche Bestleistungen im Amateur- oder Profisport zu erzielen, durch mehr Schnelligkeit, Kraft und Kondition.

Reduktion von Schmerzen und körperliche Einschränkungen

Dysbalancen im Körper sind häufig der Grund für Schmerzen und körperliche Einschränkungen. Wie oben beschrieben, sind diese auf einseitige Belastungen zurückzuführen – im Alltag beispielsweise durch langes Sitzen. Manche Muskeln «verlernen» auch zu funktionieren, dann übernehmen andere Muskeln um «auszuhelfen» und das führt zu Problemen. Wenn man Dysbalancen korrigieren will, ist Krafttraining essenziell.

Körperhaltung

Eine gesunde Körperhaltung hilft nicht nur das Erscheinungsbild zu verbessern, sondern hat auch einen positiven Effekt auf die psychische Gesundheit wie verschiedene Studien zeigen. Die Körperhaltung kann man mit gezieltem Krafttraining optimieren.

 

Starte noch heute mit qualitativ gutem und sauber aufgebauten Krafttraining und hole dein Optimum aus dir heraus! Gerne helfe ich dir dabei, in deine Bestform zu kommen!

Melde dich jetzt bei mir für ein unverbindliches Gespräch.

Menü